Seiteninhalt

Was verbirgt sich hinter STÄRKE?

1.    Famlienbildung im ersten Lebensjahr

Durch das Landesprogramm Stärke möchte die Landesregierung Baden-Württemberg und der Landkreis Tuttlingen Sie besonders im ersten Lebensjhar Ihres Kindes in Ihrem Erziehungsauftrag unterstützen und Ihnen helfen, die Persönlichkeit Ihres Kindes zu entfalten und es für ein gesundes, selbstbestimmtes Leben vorzubereiten. In diesen Kursen bekommen Sie Anregungen, wie Sie Ihr Kind im ersten Lebensjahr richtig ernähren, pflegen und seine Entwircklung fördern.

Können die Kosten für den Besuch übernommen werden?

Wenn es Ihnen scher fällt, die Kursgebühren selbt zu bezahlen, können Ihnen die Kosten bis zu einem Betrag von 100 Euro pro Elternteil für eine Kursteilnahme der Mutter und eine Kursteilnhame des Vaters erlassen werden. Der Zuschussantrag wird vom Teilnehmer/in direkt beim Veranstalter gestellt.

Wir gehen von einem finanziellen Unterstützungsbedarf aus, wenn mindestens eine der folgenden Vorraussetzungen zutrifft:

•    Bezug von Arbeitslosengeld II („Harz IV“)
•    Bezug von Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG)
•    Bezug von Sozialhilfe (subsidiär zu Alg II)
•    Bezug von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) oder von Meister-BAföG
•    Bezug von Ausbildungsgeld für behinderte junge Menschen
•    Bezug von Kinderzuschlag
•    Bezug eines Gründungszuschusses oder von Einstiegsgeld
•    Privatinsolvenz
•    Bezug von Wohngeld
•    Bezug von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

2.    Angebote für Familien in besonderen Lebenslagen

Neben dem Angebot von allgemeinen Familienbildungskursen für Familien mit Kindern im ersten Lebensahr beinhaltet das Projekt STÄRKE auch die Unterstützung von Familien durch spezielle Kursangebote.

Familien in besonderen Lebensituationen können insbesondere sein:

•    Alleinerziehende
•    Familien mit mindestens einem Elternteil unter 18 Jahren
•    Familien mit Gewalterfahrung
•    Familien mit einem kranken (suchtkranken) oder behinderten Familienmitglied
•    Familien mit Mehrlingsgeburten
•    Familien mit Migrationshintergrund
•    Familien mit Pflege- oder Adoptivkindern
•    Familien in prekären finanziellen Verhältnissen
•    Familien, die einen Unfall oder den Tod eines Familienmitglieds bewältigen müssen
•    Familien in Trennung und Scheidung sowie Patchwork-Familien

Für diese Angebote kann auf Antrag ein Zuschuss von bis zu 500 Euro pro Elternteil gewährt werden. Der Zuschussantrag wird vom Teilnehmer/in direkt beim und mit dem Veranstalter gestellt.

3.    Offene Angebote

Ein weiteres STÄRKE-Angebot sind die Offenen Treffs. Hier können Eltern ungezwungen zusammenkommen und sich mit anderen Eltern austauschen. Bei den Offenen Treffs ist auch eine pädagogische Fachkraft anwesend . Diese hat ein offenes Ohr für individuelle Fragen und kann gegebenenfalls an die richtigen Ansprechpartner weitervermitteln. Eltern können je nach Bedarf selbt entscheiden, ob und wann sie den Offenen Treff besuchen.

4.    Hausbesuche

Im Rahmen des Landeprogramms STÄRKE besteht auch die Möglichkeit eine Beratung im häuslichen Umfeld wahrzunehmen. Wer an einem der oben aufgeführten Bildungsangebote teilnimmt, kann sich diesbezüglich unkompliziert an den Veranstalter werden.

Weitere Infos und FAQs